Die Geister 1/0: visualPerformance #2

Performance: Sebastian Welta
Konzept/Digitals: Severin Roth

Auf dem Weg zu unserer hybriden Performance irgendwann im Sommer2021, entstehen Miniaturen im Arbeitsprozess, der zum Ziel hat das Digitale schöpferisch den Screens zu entreißen, statt das Unvermittelbare des Theaters der Digitalität zu opfern. Theater passiert zwischen Menschen in Raum und Gleichzeitigkeit. Das Knistern lässt durch Glas sich niemals spüren. #streamingkills

Der Lebendige Performer ist Subjekt und Objekt, droht mit dem Digitalen zu verschmelzen, spielt und wird animiert. Ein Geist zwischen 1 und 0. #digitalobjecttheater

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s